ALIA

ALIA (London, UK) has performed as solo dancer across Europe and was honoured in 2010 with the title ‘Belly dance Queen of Switzerland’. She has also performed for many years in dance companies, including the Egyptian Khaled Seif Gruppe and with the Oriental Divas, the best known oriental dance show group in Switzerland. As a choreographer, ALIA has initiated many theatre productions including ZAMBRA (2009) with Maria Murillo (Barcelona), CAIRO CABARET (2010) or the Bal de la 1002 Nuit (2012). Her elegant style reflects her drive to combine modern egyptian style with elements from other dance styles.

She has been teaching oriental dance since 2004 (in CH and in Spain) and as long standing teacher at ZeoT, took over the dance studio from Miriam Missura in 2015. Her goal is to bring even more life, art and soul into ZeoT  with performance projects, further education for hobby and professional dancers, photographic exhibitions, haflas and  student participation in ZeoT shows.

She is known for her musicality and creativity and her former background in the art world, can be seen in the form of many of the dance productions she has been involved in. Her musicality is evidenced in the precision of her drum solos or her interpretation of baladi improvisation and her creativity in the use of contemporary principles in creating group pieces, as in Beauty for Ashes (2014). Through year long projects, notably the successful Raqs Sharqi Project (Zürich & Bern) she has led dance students to create their own classical choreographies and is often commissioned by other dancers to choreograph for them.

‘’Alia hat die begabung mit viel feingespühr ihre stunden zu gestalten..keine gleicht der vorangehenden.. jede einzelne ist ein erlebnis..sie lehrt orientalischen tanz auf hohem niveau und mit dem präzisem auge fürs detail.. aber auf eine so spielerische art, dass es einfach spass macht ihren anweisungen zu folgen.. dabei wird man mit einem neuen körperbewusstsein belohnt.. und wird leicht getragen.. von musik die wärmt’’.....

Claudia, Tanz-Schülerin

 

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

JULIE

Julie stammt aus einer Tänzerinnenfamilie und tanzt seit ihrem vierten Lebensjahr. Ein Leben ohne Tanz wäre für sie unvorstellbar. Sie unterrichtet seit über 15 Jahren und sammelte in ihrem Leben viel Bühnenerfahrung.

Julie tanzt seit 1995 orientalisch, vor allem im klassischen Stil. Ihre Leidenschaft gilt dem chinesischen Tanz, in welchem sie sich an der Pekinger Tanzakademie ausbilden liess. Sie hat sich ausserdem in den persischen Hoftanz verliebt, welcher für sie die ideale Mischung zwischen orientalischem und asiatischem Tanz darstellt. Der Tanz erlaubt es Ihr im Alltag das Gleichgewicht zu bewahren und sich auszuleben. Er ist nicht nur Balsam für den Körper, sondern vor allem für die Seele!

Julies zweite Leidenschaft gilt dem Wunder der Geburt: sie unterrichtet im ZeoT mit Freude Bauchtanz für Schwangere und junge Mütter. Als dreifache Mutter konnte sie die Vorzüge des orientalischen Tanzes für die Schwangerschaft und Geburt selber wiederholt erproben. Julie spricht Deutsch, Französisch, Italienisch, Chinesisch, Englisch, Spanisch und Russisch.

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

KARIN

KARIN hat ihre Faszination für orientalischen Tanz bei einer Türkeireise bereits als Kind entdeckt. 2003 besuchte sie ihre erste Lektion im ZeoT- und hat seither nicht mehr aufgehört, zu tanzen. Seit 2008 ist sie ein Teil von Julies Auftrittsgruppe Najma und hat dabei auch Chinesischen Tanz und verschiedene Fusionen entdeckt.

Neben dem Orientalischen Tanz hat KARIN eine Leidenschaft für den fröhlichen Bollywood-Tanz, den sie seit ihrer Ausbildung zur Masala Bhangra-Instruktorin 2012 als Fitnessprogramm unterrichtet.

KARIN ist studierte Elektroingenieurin und arbeitet als Redaktorin bei einem Technikmagazin. Sie spricht Deutsch, Englisch und Französisch.

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

LARISSA

LARISSA bildet sich seit 2007 regelmässig in Kursen, Workshops und autodidaktisch im orientalischen Tanz bei bekannten nationalen und internationalen DozentInnen weiter. Sie erlernte von Miriam Missura das Kurskonzept der "orientalischen Basistechnik", welches sie mit ihrem eigenen Wissen und Können anreicherte und seit 2010 tanzinteressierten Frauen vermittelt. Sie hat 2010 die Tribal Fusion Weiterbildung der Berner Bauchtanzschule Taksim abgeschlossen und besuchte ebenfalls deren Fortsetzung, wo sie 2012 von Carolena Nericcio zur ATS (American Tribal Style)-Lehrerin zertifiziert wurde.

Larissa reist immer wieder in die USA um sich bei den Gründerinnen des Tanzstils Tribal Fusion in Ausbildungslehrgängen weiterzubilden. Sie ist Suhaila Salimpur Level 1 zertifiziert, in Rachel Brice's Programm "8 Elements" hat sie die Phase 2 erfolgreich abgeschlossen und in Zoe Jakes neuem Programm "Dance Craft" hat sie ebenfalls die erste Stufe erreicht. Larissa besucht regelmässig andere Tanzstunden in Jazz, Ballett und urbanen Tanzstilen. Sie tritt regelmässig mit dem Trio Cornucopia auf.  "Tanzen macht mir extrem viel Spass und ist für mich etwas vom wichtigsten in meinem Leben." 

LARISSA spricht: Deutsch, Englisch, Französisch.

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

Lhamo

LHAMO ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen, kam aber durch die tibetische und italienische Abstammung ihrer Eltern schon früh mit verschiedenen Kulturen in Kontakt, was ihr eine weltoffene Sichtweise vermittelt hat. Sie fühlt sich jedoch in der Schweiz ganz zu Hause.

Tanzen war schon immer ein Teil ihres Lebens: Ballett im Vorschulalter, Hip Hop als Teenager, später Standardtänze geschnuppert bis sie Ende 2008 dem orientalischen Tanz verfallen ist. Seitdem bildet sie sich autodidaktisch und in Workshops bei nationalen und internationalen DozentInnen regelmässig weiter.

Für Lhamo ist der orientalische Tanz Leidenschaft, Hobby und Beruf zugleich und das ZeoT ist wie ein zweites Zuhause. Sie hat von der Bauchtanz-Einführung bis zum fortgeschrittenem Niveau alle Kurse besucht und im 2011 Havva's „Oriental Dance Art“ Ausbildung im ZeoT absolviert. In dieser Ausbildung erlernte sie von Miriam Missura das Kurskonzept der "orientalischen Basistechnik", welches sie mit ihrem eigenen Wissen und Können anreichert und mit viel Freude tanzinteressierten Frauen vermittelt. Sie unterrichtet Kurse in deutscher und englischer Sprache und ist für die Administration des ZeoT zuständig.

 

Lhamo ist Mitglied der Oriental Divas, der bekannten Showgruppe für orientalischen Tanz, und tritt mit ihren Tanzkolleginnen und auch als Solistin regelmässig an Shows und Privatanlässen auf.    

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

LORENA

Lorena ist diplomierte Tanzpädagogin für klassisches Ballett nach der kubanischen Methodik und eine erfahrene Lehrerin. Sie hat ihre Ausbildung an der Universität “Espiritu Santo" in Ecuador absolviert und diese mit Auszeichnung abgeschlossen. Darüber hinaus hat Lorena das Diplom of Advanced Studies TanzKultur von der Universität Bern im 2010 erlangt. Im Juli 2014 hatte Lorena eine dreiwöchige Weiterbildung am National Ballet in Havanna/Kuba absolviert, mit dem Ziel Ballettunterricht auf dem aktuellen Stand der kubanischen Methodik und Didaktik anbieten können.

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

MARINA

Marina hat die Leidenschaft fürs Tanzen schon früh entdeckt: Mit sechs Jahren ging sie für 10 Jahre ins Ballett, später tanzte sie Jazz und Paartanz und im Jahr 2007 hat sie den orientalischen Tanz entdeckt.

Der orientalische Tanz wurde zur Leidenschaft: Mehrmals in der Woche ging sie ins Training, besuchte Workshops im In- & Ausland und im Jahr 2009 trat sie der ZeoT Auftritts- Gruppe Mahasin bei, im Jahr 2011 wechselte sie zur Auftritts- Gruppe Najma von Julie Kerner.

Es folgte ein zwei Jähriger Aufenthalt in Singapur mit weiteren Auftritten unter der Leitung von Jamila von Bellydance Extraordinarie.

Marina wollte Ihre Leidenschaft ebenfalls teilen und weitergeben, so absolvierte Sie im Jahr 2011 die Ausbildung „Oriental Dance Art“ und unterrichtete im Anschluss direkt im ZeoT.

„Tanzen bedeutet für mich Zeit für MICH zu haben, meinen Horizont zu erweitern und einfach zu geniessen und abzuschalten. Dieses Gefühl möchte ich meinen Schülerinnen gerne weitergeben.“

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

NINA

1996 fand ich zum orientalischen Tanz und war sofort begeistert von den weichen, fliessenden Bewegungen und den Rhythmen der Musik. Es passte einfach zu mir und seither fühle ich mich dem orientalischen Tanz eng verbunden.

Ich habe mich in Kursen und Workshops bei diversen LehrerInnen aus- und weitergebildet, zuletzt besuchte ich Kurse in Tribal Fusion Bellydance. Nebst dem Tribal tanze ich gerne mit Accessoires wie Schleier, Schleierfächer oder Wings und mag Folkloretänze.

Während sieben Jahren war ich Mitglied der bekannten Schweizer Showgruppe Oriental Divas. Es war eine tolle Zeit, wir traten an zahlreichen Shows in der Schweiz und in Deutschland auf. Zuletzt tanzte ich bei der Eigenproduktion der Oriental Divas „Return to Odalisque“ im März 2014.

Von Miriam Missura erlernte ich das Kurskonzept der "orientalischen Basistechnik" und wende dieses seither in meinem Tanzunterricht an. Von 2007 bis 2009 unterrichtete ich im ZeoT Bern und seit Mai 2014 im ZeoT Zürich.

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

SARA MAHIRA

Ich habe schon immer gerne getanzt. Durch meine Faszination für die Kultur und Geschichte vom Mittleren und Nahen Osten fand ich zum Orientalischen Tanz. Die manchmal sinnlichen, manchmal kräftigen, immer aber sehr weiblichen Bewegungen lagen mir von Anfang an und schnell wurde dieser Tanz zu meiner Leidenschaft. Daneben vertiefe ich weiterhin meine klassische Basis mit Ballett, Jazz und Modern und lasse diese Stile gerne in meinen Tanz einfliessen.

Ich liebe es zu unterrichten. Seit 2008 vermittle ich mit viel Freude meine bisherigen Erfahrungen und Wissen. Dabei ist mir ein Aspekt besonders wichtig: Nämlich, dass die Kursteilnehmerinnen sich im Tanz finden und ihren Bewegungen und ihrem eigenen Stil folgen. Wenn meine Schülerinnen mit einem Lächeln und neuer Energie aus den Stunden gehen, gibt mir das Antrieb für den Alltag.

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

SHAIMA

SHAIMA tanzt bereits seit ihrer Kindheit in den verschiedensten Stilrichtungen, bis sie sich 2001 an den orientalischen Tanz wagte, von dem sie schon sehr lange schwärmte. Ihre Aus- und Weiterbildung erhielt sie u.a. von Khaled Seif, Hasan Afifi, Dr. Mo Geddawi, Mabrouka Twins, Assale Ibrahim und Maya Farner.

SHAIMA war Mittglied des Tanzensembles „Marha Farha“ und der Auftrittsgruppe von Maya Farner. Seit 2006 unterrichtet sie ihre eigenen Schülerinnen mit viel Freude, und Engagement.

„Im Tanz löse ich mich völlig auf, es ist ein Gefühl der Glückseligkeit, es ist wie fliegen!“ - Shaïma

SHAIMA spricht Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Ungarisch und etwas Arabisch.

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

SIMONE

Seit 2001 unterrichte ich orientalischen Tanz im ZeoT. Am liebsten stehe ich mit dem Trio Cornucopia auf der Bühne, bin aber auch als Solistin unterwegs, z.B. mit der Gipsy-Band Ssassa.

Nebst dem klassisch orientalischen Tanz beschäftige ich mich mit American Tribal Style und Tribal Fusion. 2010 habe ich die einjährige Tribal Fusion Weiterbildung der Berner Bauchtanzschule Taksim abgeschlossen und auch diverse Folgemodule dieser Ausbildung besucht; seit 2012 bin ich ausserdem von Carolena Nericcio zertifizierte ATS (American Tribal Style)-Lehrerin. Auf der Suche nach Inspiration schaue ich gern auch "über den Tellerrand": Nicht nur orientalische und westliche Tanzstile, auch Kampfsport, Yoga, Pilates, Franklin-Methode oder Spiraldynamik interessieren und inspirieren mich.

Tanzen bewegt mich! „Lift your feet – your heart will follow“.

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)

STEFANIE

STEFANIE wurde 2005 von einer Freundin in einen orientalischen Tanzkurs mitgeschleppt und kann sich seither ein Leben ohne nicht mehr vorstellen. Sie tanzte 3 Jahre in Julies Auftrittsgruppe Najma und hat im 2010 die Ausbildung zur Tribalfusion Tänzerin abgeschlossen. Als Ausgleich und Ergänzung zum Tanzen praktiziert sie regelmässig Yoga. Ausserdem probiert sie gerne neue Tanzstile aus und fusioniert den orientalischen Tanz mit allem Möglichen (und Unmmöglichen). Sie steht regelmässig mit dem 2009 gegründeten Trio Cornucopia auf der Bühne.

STEFANIE erlernte von Miriam Missura das Kurskonzept der "orientalischen Basistechnik", welches sie mit ihrem eigenen Wissen und Können anreicherte und seit 2010 tanzinteressierten Frauen vermittelt. Die Lebensfreude und das verbesserte Körpergefühl, das sie beim Tanzen gefunden hat, möchte sie in ihrem Unterricht weitergeben.

STEFANIE ist gelernte Köchin und betreibt zusammen mit ihrem Partner ein eigenes Catering (www.aubergine.catering.ch), wo sie unter anderem auch orientalische Mezze anbietet. Sie spricht Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

<- Zurück zur Team Seite (DE) oder Team Site (EN)